24-Stunden Störungshotline

+49 7222 773-111

Nur für Störungen und Notfälle.
Keine Beratung.

Aktuelle Störung:

Zur Zeit liegen keine Störungen vor.

Reithalle

Aktuelle Pressemitteilungen

Acht Prozent Rendite für grünes Investment

Stadtstrom

Wer eine nachhaltige und grüne Geldanlage mit attraktiver Rendite sucht, ist mit einer Solarbeteiligung gut beraten: Die 88 Anteilseigner der Stadtstrom Rastatt Erste Solar-GmbH & Co. KG (Stadtstrom Rastatt) können das seit der Gesellschafterversammlung am Mittwoch (16. Mai) erneut bestätigen. Über acht Prozent auf ihr investiertes Kapital bekommen die Gesellschafter – überwiegend Bürgerinnen und Bürger Rastatts – bereits zum dritten Mal in Folge ausgeschüttet. Insgesamt sind das 56.000 Euro. Olaf Kaspryk informiert: „2017 war ein gutes Sonnenjahr. Die Stadtstrom-Photovoltaikanlagen haben über eine Million Kilowattstunden sauberen Strom aus Sonnenlicht erzeugt. Damit lagen sie sieben Prozent über Plan." Der Geschäftsführer der Stadtwerke Rastatt führt die Geschäfte der Rastatter Solargesellschaft gemeinsam mit Andreas Markowsky, der gleichzeitig der Ökostromgruppe Freiburg vorsteht. Dieser fügt ergänzend hinzu: „Mit dieser Strommenge konnten 340 Haushalte für ein Jahr mit emissionsfreier Energie versorgt werden, wenn man von einem durchschnittlichen Jahresbedarf von 3.000 Kilowattstunden ausgeht." Jährlich spart der Solarpark rund 750 Tonnen klimaschädliches CO2 ein – im Vergleich zu einer Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern.

Ökologie und Ökonomie gehen Hand in Hand

Für Anleger ist die Beteiligung an einem Bürgersolarpark eine zukunftsträchtige Investition. „Das stellen die konstant hohen Renditen in Zeiten der aktuellen Niedrigzinspolitik unter Beweis", sagt Olaf Kaspryk. Doch Projekte mit Bürgerbeteiligung sind nicht nur eine langfristig sichere Geldanlage. „Wer Verantwortung für die Umwelt vor Ort übernehmen und sich aktiv für den Klimaschutz engagieren möchte, hat hier eine mehr als lohnende Möglichkeit", ergänzt Andreas Markowsky und betont: „Den Klimawandel abzubremsen ist eine der wichtigsten Aufgaben und größten Herausforderungen der Menschheit". Die beiden Geschäftsführer sind sich einig, dass das Gelingen der Energiewende vom regionalen Engagement abhängt.

Die Photovoltaikanlagen der Solarstrom Rastatt sind überwiegend auf Dächern öffentlicher Gebäude in der Stadt installiert. Sie haben eine installierte Gesamtleistung von 942 Kilowatt peak. Die Stadtwerke Rastatt betreiben sie, warten sie und überwachen sie. „Die Fernüberwachung und unsere schnellen Reaktionszeiten bei Störungen haben sich bezahlt gemacht, die Anlagen sind hochverfügbar", berichtet Olaf Kaspryk. Das Jahr 2018 hat bisher verhalten begonnen, wie die Geschäftsführer auf der Gesellschafterversammlung informierten. Noch hinkt der Energieertrag in den ersten vier Monaten des Jahres dem Vorjahresergebnis hinterher. Aber der überdurchschnittlich sonnige April lässt hoffen: auf eine reiche Sonnenernte im Sommer und eine weiterhin gute Rendite.

Näher geht nicht
Stadtwerke Rastatt

Web Award Gewinner Siegel Top-Lokal-Versorger-Logo IT-Sicherheitssiegel vom TÜV Rheinland VDE TSM Siegeil DVGW TSM Siegel