Rastatter Trinkwasser – Natürlich genießen

Die Stadtwerke Rastatt sind Ihr lokaler Wasserversorger. Sie bekommen über uns Ihr Trinkwasser aus ortsnahen Wasserwerken. Die Förderbrunnen liegen geschützt in Waldgebieten und nachhaltig bewirtschafteten landwirtschaftlichen Flächen.

Wasserqualität

Das Rastatter Trinkwasser erfüllt alle Qualitätskriterien der Trinkwasserverordnung. Die Grenz- und Richtwerte sind so niedrig bemessen, dass Sie mit unserem Wasser auch Babynahrung zubereiten können. Darauf können Sie sich bei Ihrem Trinkwasser verlassen:

  • Das Rastatter Trinkwasser kommt aus ortsnahem Grundwasser
  • Keine künstlichen Zusätze oder Chlor im Trinkwasser
  • Unveränderte gute Wasserqualität bis zur Übergabe in die Hausinstallation, da wir sogenannte duktile Gussrohre mit einer Zementmörtel-Innenauskleidung verwenden

PFAS in der Region Rastatt - So schützen wir unser Trinkwasser

Die wichtigste Botschaft zuerst: Das Trinkwasser in Rastatt kann von jedermann bedenkenlos direkt aus dem Hahn getrunken werden. Es erfüllt alle Qualitätskriterien der Trinkwasser­verord­nung.

Bei Probeentnahmen wurden in Rastatt und in der Region an einigen Messstellen Spuren von per- und polyfluorierten Chemikalien (PFAS auch PFC genannt) im Roh- bzw. Grundwasser gefunden. PFAS sind synthetisch hergestellte, organische Verbindungen, die in vielfältigen industriellen Produktionen in der Vergangenheit eingesetzt wurden und heute noch eingesetzt werden. Das sind langlebige organische Schadstoffe, die in der Natur nicht abgebaut werden können. Die Stadtwerke Rastatt haben mit Entdecken der PFAS Belastung im Grundwasser ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Trinkwassersicherung entwickelt und umgesetzt.

Wasserhärte in Rastatt

Die Härte des Trinkwassers beträgt:

  • Kernstadt Rastatt / Ottersdorf / Plittersdorf / Wintersdorf / Niederbühl / Förch: Härtestufe mittel (Summe Ca²+ und Mg²+ von1,99mmol/L /11,1°dH)
  • Rauental / Industriegebiet Rastatt: Härtestufe mittel (Summe Ca²+ und Mg²+ von1,62mmol/L /9,0°dH)

Die sauerstoffreichen, qualitativ farb- und geruchlosen sowie trübstoffarmen Trinkwasser sind im Härtebereich ‚mittel‘ gemäß Wasch- und Reinigungsmittelgesetz einzuordnen.

Wasseruntersuchungen

Routine Wasseruntersuchungen werden durch die SchwarzwaldWASSER Labor GmbH (http://www.sww-labor.de) und periodische Wasseruntersuchungen durch das Technologiezentrum Wasser Karlsruhe (TZW, http://www.tzw.de/ ) durchgeführt.

Trinkwasserversorgung der Stadt Rastatt

  • Die Stadtwerke Rastatt betreiben zwei eigene Wasserwerke - in Ottersdorf und Rauental - und beliefern daraus das Trinkwasser für die Kernstadt und die Ortsteile Ottersdorf, Wintersdorf, Plittersdorf, Rauental und Niederbühl. 
  • Beide Wasserwerke wurden mit einer hochtechnischen Aktivkohleaufbereitungsanlage zur PFAS Entfernung ertüchtigt. 
  • Die Stadtwerke Rastatt haben 2022 mit der eneREGIO das Wasserwerk Förch übernommen. Die Stadtwerke Rastatt liefern hierfür Trinkwasser zur Versorgung der Stadt Kupppenheim und des Ortsteils Rastatt Förch in das Wasserwerk Förch. Die eneREGIO übernimmt ab dem Ausgang des Wasserwerks Förch die Wasserversorgung und -verteilung in Kuppenheim.
Übersicht Trinkwasser-Versorgungsgebiete
Übersicht Trinkwasser-Versorgungsgebiete

Wasserwerk Ottersdorf

Das Wasserwerk Ottersdorf versorgt die Stadt Rastatt mit sicherem Trinkwasser. Das Grundwasser wird im Wasserwerk wie folgt aufbereitet:

Mittels einer Intensivbelüftung wird die freie Kohlensäure aus dem aufbereiteten Wasser entfernt

Das aus drei Brunnen geförderte Grundwasser wird mittels einer Schnellentkarbonisierungsanlage enthärtet (bis ca. 10°dH)

Das Wasser wird über 6 Filter gereinigt, um Partikel aus dem Wasser zu entfernen

Das Wasserwerk Ottersdorf hat zwei Behählter jeweils mit ca. 2.100 m3 Speicherkapazität, in welche das aufbereitete Trinkwasser eingespeist wird.

Filtration über Aktivkohle: das Brunnenwasser wird erst durch vier sieben Meter hohe Aktivkohlefilter gefiltert. Im Filtrationsprozess werden die PFAS an die poröse Aktivkohle angelagert (adsorbiert).

Das Trinkwasser wird ohne künstliche Zusätze oder Chlorzugabe mit Netzpumpen in das Versorgungsnetz abgegeben: Das Wasserwerk Ottersdorf wird mit einer Aktivkohlefilteranlage ertüchtigt, um die aktuelle niedrige PFAS-Konzentration im Rohwasser zu entfernen.

Wasserwerk Rauental

Das ertüchtige Rauentaler Wasserwerk versorgt auch die Stadt Rastatt mit sicherem Trinkwasser, das über folgenden Prozessen aufbereitet wird: 

Filtration über Aktivkohle: das Brunnenwasser wird erst durch vier sieben Meter hohe Aktivkohlefilter gefiltert. Im Filtrationsprozess werden die PFAS an die poröse Aktivkohle angelagert (adsorbiert).

Filtration über dichtes Calciumcarbonat: der Ablauf des PFAS-freien Wassers wird über eine Aufhärtungsanlage mit Dolomit ausgehärtet (auf 10°dH), um dieses mit dem enthärteten Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ottersdorf im Netz mischen zu können.

Mittels einer Intensivbelüftung wird die freie Kohlensäure aus dem Wasser entfernt, um das aufbereitete Wasser ins Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht zu bringen.

Das ertüchtigte Wasserwerk hat 2 Behälter jeweils mit ca. 600 m3 Speicherkapazität in welches das aufbereitete Trinkwasser eingespeist wird

Das Trinkwasser wird ohne künstliche Zusätze oder Chlorzugabe mit Netzpumpen in das Versorgungsnetz abgegeben

Das Notwasserwerk in Niederbühl ist seit 2013 aufgrund der hohen PFAS-Konzentrationen im Brunnen außer Betrieb und auf lange Sicht nicht mehr als Wasserwerk verwendbar. Im Notwasserwerk Niederbühl wurden Versuche in Zusammenarbeit mit dem Technologiezentrum Wasser (TZW) zur Entfernung der dort vorliegenden PFAS-Belastung mit einem Ionenaustauscher und mit verschiedenen Aktivkohlen durchgeführt

Wassergebühren

Kosten
Kosten

Gebühren für Abwasser und Niederschlagswasser¹

Schmutzwassergebühr
1,22 Euro pro Kubikmeter
Niederschlagswassergebühr
0,39 Euro pro Quadratmeter
Einleitung in Regenwasserkanal
0,65 Euro pro Kubikmeter

(Preisstand 1. Januar 2024)

Kontakt
Kontakt

Haben Sie Fragen zu den Abwasser- und Niederschlagswassergebühren?

Dann kontaktieren Sie bitte die Stadt Rastatt:
Eigenbetrieb Stadtentwässerung
Herrenstr. 15
76437 Rastatt

E-Mail: stdtntwssrngrstttd
Telefon: 07222/972-5057

Wasserwissen

Kennen Sie schon unsere Wasser-Wissensecke? Ein Treffpunkt inmitten der grünen Idylle, direkt hinter unserem Wasserwerk mit zahlreichen Sitzgelegenheiten - an dem Sie Wissenswertes und Kurioses rund um das Thema Wasser erfahren können.