24-Stunden Störungshotline

+49 7222 773-111

Nur für Störungen und Notfälle.
Keine Beratung.

Aktuelle Störung:

keine Vorigen vorhanden keine Vorigen vorhanden keine Ergebnisse keine Nächsten vorhanden keine Nächsten vorhanden
Wintersdorf

Wärme für Rastatt

  • Wärme >
  • Quartierskonzept Innenstadt

Quartierskonzept

Quartierskonzept in der Innenstadt 

Um die Rastatter Innenstadt energetisch zu sanieren, bündeln STADT, STADTWERKE und die ENERGIEAGENTUR Mittelbaden ihre Kräfte und gehen mit den Hausbesitzern ins Gespräch.

Effektiver Klimaschutz beginnt vor Ort

Deutschland will den Klimaschutz massiv vorantreiben: Treibhausgasneutralität bis 2050 ist das ambitionierte Ziel. Um es zu erreichen, braucht es Veränderungen in vielen Bereichen der Gesellschaft. Das Wohnen und speziell die Wärmeversorgung spielen eine zentrale Rolle auf dem Weg in eine nachhaltige Energiezukunft. Denn hier entsteht ein erheblicher Teil der schädlichen CO2-Emissionen, weil gerade in älteren Häusern die Effizienz von Gebäudehülle oder Heiztechnik oft zu wünschen übrig lässt. Was es jetzt braucht, ist eine Kehrtwende: Der Energieverbrauch in Gebäuden muss stark gesenkt und die Effizienz erhöht werden. Umweltinitiativen von Kommunen können vielbewirken, um das Klima aktiv zu schützen. In der Barockstadt packen deshalb Stadt, Stadtwerke und die Energieagentur Mittelbaden jetzt gemeinsam die energetische Sanierung der Rastatter Innenstadt an. Bei der ganzheitlichen Planung des Quartierskonzepts spielt neben der individuellen Sanierungsberatung auch die mögliche Nahwärmeversorgung eine zentrale Rolle.

Im Herzen Rastatts geht der Klimaschutz voran

Check vom Energieberater

Gebäude- und Wohnungseigentümer im Rastatter Stadtkern erhalten dieser Tage Post. Mit einem Schreiben informieren die Akteure des Quartierskonzepts über das Sanierungsvorhaben und zeigen auf, wie sich Immobilienbesitzer aktiv beteiligen können. Ganz unverbindlich und kostenfrei können sie sich von der Energieagentur Mittelbaden beraten lassen. Ein zertifizierter und unabhängiger Energieberater nimmt den energetischen Zustand des Hauses unter die Lupe, zeigt verschiedene Sanierungsmöglichkeiten auf und informiert über gesetzliche Vorgaben sowie finanzielle Förderungen. Wer an einer Modernisierungsmaßnahme für seine Immobilie interessiert ist, füllt den beigefügten Fragebogen aus oder beantwortet ihn online. So weiß der Energieberater bereits vorab, ob es sich beispielsweise um ein denkmalgeschütztes Gebäude handelt, welches Heizsystem bisher genutzt wird, für welche Art der Modernisierung sich der Besitzer überhaupt interessiert und ob er über die Versorgung mit Nahwärme mehr wissen will. Auch die Stadtwerke Rastatt gehen auf die Eigentümer zu, um sie parallel über die Anschlussmöglichkeit ans Rastatter Nahwärmenetz zu informieren. Wenn die Beratungsgespräche mit den Innenstadtbewohnern abgeschlossen sind, geht's ab dem kommenden Jahr an die Umsetzung.

Stimmen zum Quartierskonzept 

<

In den Ausbau des örtlichen Nahwärmenetzes investieren die Stadtwerke Rastatt kontinuierlich. Auch in der nördlichen Innenstadt wird es Richtung Herren- und Lyzeumstraße weiter ausgebaut. So haben immer mehr Anwohner die Möglichkeit, von der komfortablen, platzsparenden und klimafreundlichen Art des Heizens zu profitieren; Sanierer erfüllen so auch die Vorgaben des neuen Gebäudeenergiegesetzes.
Volker Bunte ist überzeugt von den zahlreichen Vorteilen: „Bei der Sanierung von Heizungen verlangt der Verordnungsgeber zu Recht, anteilig grüne Heizenergie einzusetzen. Das ist mit der Nahwärme nicht nur einfach umsetzbar, sondern auch bezahlbar – speziell mit unserem Förderprogramm. Andere technische Konzepte sind mit größeren Eingriffen in das Gebäude verbunden. Zudem finden mitten in der Stadt Wärmepumpen  keinen Platz. Wir gestalten unsere Preise marktgerecht; davon profitieren Neu- und Bestandskunden.“

Volker Bunte, Leiter Vertrieb und Energiebeschaffung bei den Stadtwerken Rastatt

 

„Das Quartierskonzept für die Stadtmitte zeigt, wie wir die Wärmewende vor Ort anpacken. Es ist zudem ein wegweisender Beitrag für unsere städtische Klimaschutzagenda, die wir in diesem Jahr neu auflegen, inklusive kommunaler Wärmeplanung bis Ende 2023. Der Ausbau der Nahwärmeversorgung für Rastatt spielt dabei eine nennenswerte Rolle. Als Stadt haben wir eine Vorbildfunktion und nutzen die Vorteile der Wärmeversorgung auch für unsere kommunalen Gebäude wie etwa in der BadnerHalle oder in der August-Renner-Schule. Im Zuge des Quartierskonzepts planen wir, noch weitere städtische Bauten auf diese Weise energetisch zu sanieren.“

Martin Schursch, Klimaschutzmanager der Stadt Rastatt 

 

„Kommunale Sanierungen wie hier in Rastatt bringen den Klimaschutz Schritt für Schritt weiter. Deswegen ist es unser Ziel, Hauseigentümer in Energie- und Fördermittelthemen neutral zu beraten und zum Mitmachen zu motivieren. Eine durchdachte energetische Sanierung lohnt sich. Sie ist ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz, die Energiekosten sinken deutlich und das Gebäude wird fit für die Zukunft: Egal ob durch die Nutzung von Nahwärme oder andere Maßnahmen, die im Energieausweis positiv bewertet werden: Der Immobilienwert steigt!“

Fabienne Körner, Geschäftsführerin der Energieagentur Mittelbaden

 

>

Nahwärme in Rastatt

Nahwärme ist die bequeme und saubere Art zu heizen. Statt einem Heizkessel oder Tank im Keller benötigen Sie nur eine kompakte Station für das gesamte Gebäude. Mit unserer zuverlässigen Nahwärme gewährleisten wir rund um die Uhr eine gleichmäßige Wärmeversorgung – frei Haus, effizient und umweltschonend.

Näher geht nicht
Stadtwerke Rastatt

Stadt Rastatt Alohra Rastatt Natura Rastatt Web Award Gewinner Siegel IT-Sicherheitssiegel vom TÜV Rheinland VDE TSM Siegel DVGW TSM Siegel