24-Stunden Störungshotline

+49 7222 773-111

Nur für Störungen und Notfälle.
Keine Beratung.

Aktuelle Störung:

keine Vorigen vorhanden keine Vorigen vorhanden keine Ergebnisse keine Nächsten vorhanden keine Nächsten vorhanden
Ottersdorf

Rastatter Trinkwasser

Was ist PFC und wo kommt es vor?

PFC sind langlebige organische Schadstoffe, die nur schwer in der Natur abgebaut werden. Unter dem Begriff  PFC werden perfluorierte und polyfluorierte Chemikalien zusammengefasst. Die PFC werden vielfältig eingesetzt und weisen Wasser, Fett und Schmutz ab. PFC stecken deshalb in Hunderten von Produkten wie Outdoorjacken, beschichteten Pfannen, Kaffeebechern, Pizzakartons, Putzmitteln oder Imprägniersprays. Die industriell hergestellte Stoffgruppe der PFC ist umfangreich und umfasst mehr als 4.700 Verbindungen. Bislang gibt es weder biotische Prozesse (Bakterien) noch abiotische Prozesse (Wasser, Luft, Licht), die zum Abbau von PFC beitragen. Somit können PFC auch nicht in Kläranlagen abgebaut werden.

...mehr allg. Informationen über PFC (hier klicken)

Wie sind die aktuellen Messwerte?

Wir entnehmen Wasserproben und lassen diese vom DVGW - Technologiezentrum Wasser in Karlsruhe - prüfen. Die Wasseranalyse werden von den Sachverständigen, Dipl.-Geol. J. Kiefer und von Dipl.-Ing. Thomas Ball (Grundwasser und Boden, TZW, DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe), ausgewertet.

Die Probenahmezyklen sind unterschiedlich, deshalb unterscheiden sich die Daten:

2020 werden im Wasserschutzgebiet Ottersdorf die Brunnen und Netzwasser insgesamt mit 5 Probenahmeaktionen untersucht. Ergänzend hierzu werden 1 mal im Quartal die Grundwassermessstellen im Vorfeld der 3 Brunnen beprobt.

Im Wasserschutzgebiet Rauental werden der Brunnen und das Netzwasser monatlich auf PFC untersucht. Das Wasser aus dem Ablauf der Aktivkohlefilter wird zusätzlich alle 2 Monate untersucht. Ergänzend werden auch 3 mal im Jahr die Grundwassermessstellen im Vorfeld des Rauentaler Brunnens beprobt.
Im Wasserschutzgebiet Niederbühl werden der Brunnen sowie die Vorfeldmessstellen zweimal im Jahr untersucht.

Die aktuellen und vergangenen Messwerte können Sie nachfolgend einsehen:

Wasseruntersuchungen bei Brunnen und Netzwasser

Trinkwasser Versorgungsgebiet der Stadt Rastatt

Trinkwasserversorgung Stadt Rastatt nach Ortsteilen

Die Stadtwerke Rastatt betreiben zwei eigene Wasserwerke - in Ottersdorf und Rauental - und beliefern daraus das Trinkwasser für die Kernstadt und die Ortsteile Ottersdorf, Wintersdorf, Plittersdorf, Rauental und Niederbühl. Das Wasserwerk Rauental wurde 2018 mit einer hochtechnischen Aktivkohleaufbereitungsanlage zur PFC Entfernung ertüchtigt. Darüber hinaus haben Sie im Auftrag des Wasserversorgungsverbandes Vorderes Murgtal den Betrieb des Wasserwerks Förch übernommen - hieraus speist sich auch das Trinkwasser für die Förcher Bevölkerung.

Wasseruntersuchungen: Wasserwerk Ottersdorf

Ottersdorf - Brunnen A 
Messung (Datum) PFC-Summenkonzentrationen (µg/l)

PFOA+PFOS (µg/l)

Bewertungsindex
20.4.2020 0,057 0,00 0,01
13.7.2020 0,064 0,000 0,015
13.10.2020 - - -
18.01.2021 0,073 0,000 0,016

 

frühere Messwerte Brunnen A Ottersdorf

Ottersdorf - Brunnen B
Messung (Datum) PFC-Summenkonzentrationen (µg/l)

PFOA+PFOS (µg/l)

Bewertungsindex
20.04.2020 0,01 0,002 0,021
13.07.2020 0,011 0,000 0,001
13.10.2020 0,026 0,001 0,012
18.01.2021 - - -

 

frühere Messwerte Brunnen B Ottersdorf

 Ottersdorf - Brunnen C 
Messung (Datum) PFC-Summenkonzentrationen (µg/l)

PFOA+PFOS (µg/l)

Bewertungsindex
20.04.2020 ausser Betrieb
13.07.2020 ausser Betrieb
13.10.2020 0,002 0,00 0,00
18.01.2021 0,00 0,00 0,00

 

frühere Messwerte Brunnen C Ottersdorf

Netzwasser (Wasserwerk Ottersdorf)

Januar 2021:

Die PFAS-Summenkonzentration des Netzwassers Ottersdorf betrug 0,050 µg/L. Der Bewertungsindex betrug 0,004 und lag somit weit unterhalb der Quotientensumme 1. PFOA und PFOS konnten nicht über der Bestimmungsgrenze (0,001 µg/L) festgestellt werden.

Messung (Datum) PFC-Summenkonzentrationen (µg/l)

PFOA+PFOS (µg/l)

Bewertungsindex
23.03.2020 0,051 0,00 0,014
20.04.2020 0,035 0,001 0,023
13.07.2020 0,037 0,000 0,003
13.10.2020 0,006 0,000 0,001
18.01.2021 0,050 0,000 0,004

 

Entwicklung PFC Konzentration im Netzwasser Ottersdorf mit Bewertungsindex seit 2017

frühere Messwerte Netzwasser Wasserwerk Ottersdorf

Wasseruntersuchungen: Wasserwerk Rauental

Brunnen
Messung (Datum) PFC-Summenkonzentrationen (µg/l)

PFOA+PFOS (µg/l)

Bewertungsindex
12.10.2020 0,451 0,142 1,453
9.11.2020 0,461 0,165 1,682
7.12.2020 0,423 0,135 1,381
22.01.2021 0,447 0,152 1,552
17.03.2021 0,422 0,162 1,650

 

Frühere Messwerte siehe weiter unten: "Frühere Messwerte Wasserwerk Rauental". 

Netzwasser (Wasserwerk Rauental)

Für das Netzwasser Rauental ergaben sich folgende Analysenergebnisse:

  • Im Netzwasser Rauental wurde am 17.03.2021 lediglich PFBA mit einer Konzentration von 0,008 µg/L (15.02.2021: 0,005 µg/L) festgestellt.      
  • Die fünf erstmals untersuchten PFAS-Substanzen sowie PFOA und PFOS konnten nicht nachgewiesen werden.
  • Das Netzwasser Rauental hält wie bisher die neuen Maßnahmenwerte für besonders empfindliche Bevölkerungsgruppen von 0,050 µg/L für PFOA und PFOS ein.
  • Auch der neue Parameter „Summe der PFAS“ mit einem Parameterwert von 0,1 µg/L der aktuellen EU-Trinkwasser-Richtlinie wird auf der Basis der in der Richtlinie geforderten 20 Einzelsubstanzen im Netzwasser Rauental eingehalten.   
Messung (Datum) PFC-Summenkonzentrationen (µg/l)

PFOA+PFOS (µg/l)

Bewertungsindex
12.10.2020 0,373 0,008 0,109
9.11.2020 0,229 0,003 0,048
7.12.2020 0,267 0,005 0,071
22.01.2021 0,001 0,000 0,000
15.02.2021 0,005 0,000 0,001
17.03.2021 0,008 0,000 0,001

 

Anmerkung: Es werden regelmäßige Untersuchungen auf PFC im Roh- und Netzwasser sowie im Ablauf der Aktivkohlefilter im Wasserwerk Rauental durchgeführt. Zum aktuellen Stand können die PFC-Verbindungen über die Aktivkohlefilter adsorbiert. Das Trinkwasser aus beiden Wasserwerken in Rastatt kann von jedermann bedenkenlos direkt aus dem Hahn getrunken werden. Es erfüllt alle Qualitätskriterien der Trinkwasserverordnung.

Wasseruntersuchungen: Wasserwerk Förch 

Förch - Tiefbrunnen 1
Messung (Datum) PFC-Summenkonzentrationen (µg/l)

PFOA+PFOS (µg/l)

Bewertungsindex
23.11.2020 1,661 0,470 4,787
12.10.2020 1,562 0,460 4,680
31.8.2020 1,551 0,500 5,077
10.2.2020 1,353 0,500 5,079
8.10.2018 1,485 0,52 5,305
20.6.2018 1,596 0,600 6,072
6.6.2018 1,309 0,440 4,464

 

Förch - Tiefbrunnen 5 
Messung (Datum) PFC-Summenkonzentrationen (µg/l)

PFOA+PFOS (µg/l)

Bewertungsindex
23.11.2020 0,050 0,009 0,094
12.10.2020 0,053 0,011 0,114
31.8.2020 0,066 0,015 0,155
10.2.2020 0,185 0,065 0,660
8.10.2018 0,212 0,059 0,602
20.6.2018 0,246 0,081 0,822
6.6.2018 0,232 0,072 0,732

Tiefbrunnen 2 bis 4 ausser Betrieb aufgrund der hohen PFC Belastung.

Netzwasser (Wasserwerk Förch)
Messung (Datum) PFC-Summenkonzentrationen (µg/l)

PFOA+PFOS (µg/l)

Bewertungsindex
23.11.2020 0,018 0,004 0,041
12.10.2020 0,017 0,005 0,051
31.8.2020 0,024 0,007 0,072
10.2.2020 0,052 0,019 0,193
8.10.2018 0,099 0,029 0,296
20.6.2018 0,109 0,033 0,336
6.6.2018 0,100 0,031 0,315

 

PFOS konnten weder im Netzwasser noch in den zwei Brunnen ( TB1 und TB5) bei der letzten Beprobung nachgewiesen werden.

 Wasseruntersuchungen bei den Vorfeldmessstellen

Die Vorfeldmessstellen befinden sich in unseren Wasserschutzgebieten Rauental, Niederbühl und Ottersdorf. Ziel dieser Untersuchungen ist die Verdeutlichung der Strömungsverhältnisse im Vorfeld unseren Wasserwerken.

Wasserschutzgebiet Rauental

  • PFC Untersuchung PFC Untersuchungen im November 2020

    Im Zeitraum 9.-10. November 2020 wurden der Brunnen des Umspannwerks und 11 Grundwasseressstelle im WSG Rauental auf PFC untersucht. Die PFC-Summenkonzentrationen dieser Probennahme lagen zwischen 0,017 µg/L bei der Messstelle P10  innerhalb der Schutzzonen II und 1,580 µg/L bei der Messstelle GWM 2KU3 (ca. 200 m östlich der L67 in Höhe Industriegebiet). Dieser Wert wurde wieder der höchste Summenwert der aktuellen Probennahmeaktion.

  • PFC Untersuchungen im Juni 2020

    Im Zeitraum 3.-4. Juni 2020 wurden Wasserproben aus dem Brunnen des Umspannwerks und den 12 Messstellen im WSG Rauental auf PFC untersucht. Die PFC-Summenkonzentrationen der aktuellen Probennahme lagen zwischen 0,069 µg/L bei dem Umspannwerk innerhalb der Schutzzonen II/IIIA und  2,281µg/L bei der Messstelle GWM 2KU3 (ca. 200 m östlich der L67 in Höhe Industriegebiet). Dieser Wert wurde wieder der höchste Summenwert der aktuellen Probennahmeaktion.

  • PFC Untersuchungen im März 2020

    Am 09-10. März 2020 wurden Wasserproben aus dem Brunnen des Umspannwerks und den 11 Messstellen im WSG Rauental auf PFC untersucht. Die PFC-Summenkonzentrationen der aktuellen Probennahme im Gebietsbereich innerhalb der Schutzzonen II/IIIA reichen von 0,013 µg/L bei der innerhalb der Schutzzone II gelegenen Messstelle P9 bis 1,123 µg/L bei der in der Schutzzone IIIA gelegenen Messstelle P12.

    In der Schutzzone IIIB lagen die PFC-Summenkonzentrationen zwischen 0,014 µg/L bei der an der B462 gelegenen Messstelle 107.58-1 und 1,628 µg/L bei der östlich der L67 gelegenen Messstelle GWM 2KU3 (wieder der höchste Summenwert der aktuellen Probennahmeaktion).

     

Weitere Wasseruntersuchungen im Wasserschutzgebiet Rauental

Wasserschutzgebiet Ottersdorf

  • PFC Untersuchung im Oktober 2020: Im Zeitraum 19.-21.10.2020 wurden insgesamt 34 Entnahmestellen beprobt: 17 flache Messstellen, 10 tiefe Messstellen, 3 Messstellen sowie 4 Oberflächengewässer.
    Die PFC-Summenwerte der einzelnen Wasserproben reichten von „< BG“ bis 1,356 µg/L. Die höchste Summenkonzentration wurde bei der unmittelbar nordwestlich des Kühlsees gelegenen Messstelle B16F festgestellt.

     

  • PFC Untersuchung im Juli 2020: Im Zeitraum 20.-22.07.2020 wurden insgesamt 30 Entnahmestellen beprobt: 19 flache Messstellen, 7 tiefe Messstellen, 3 Messstellen sowie 1 Oberflächengewässer. Die PFC-Summenwerte der einzelnen Wasserproben reichten von „< BG“ bis 1,443 µg/L bei der am östlichen Rand der Schutzzone IIIB gelegenen flachen Messstelle 135/211-6. Dieser Wert liegt um 0,204 µg/L höher als Mitte April 2020 (1,239 µg/L).

  • PFC Untersuchungen im April 2020: Insgesamt wurden im Zeitraum 06.-08. April 2020 33 Entnahmestellen beprobt: 14 flache Messstellen, 8 tiefe Messstellen, 3 Messstellen, sowie 8 Oberflächengewässer. Die PFC-Summenwerte der einzelnen Wasserproben reichen von „< BG“ bis 1,239 µg/L bei der am östlichen Rand der Schutzzone IIIB gelegenen flachen Messstelle 135/211-6. Dieser Wert liegt um 0,038 µg/L niedriger als Mitte Januar 2020 (1,277 µg/L).

 

Weitere Wasseruntersuchungen im Wasserschutzgebiet Ottersdorf

Wasserschutzgebiet Niederbühl 

Das Wasserwerk Niederbühl ist seit 2013 außer Betrieb und auf lange Sicht nicht mehr als Wasserwerk verwendbar, da die PFC-Konzentrationen deutlich über dem Leitwert liegen.

PFC-Untersuchung bei den Vorfeldmessstellen

Im Auftrag der Stadtwerke Rastatt wurden 8 Vorfeldmessstellen im Wasserschutzgebiet Niederbühl auf PFC untersucht:

  • 16.12.2020: Die PFC-Summenwerte der innerhalb des WSG Niederbühl gelegenen Vorfeldmessstellen reichten von 1,038 µg/L bei der Messstelle LM134/211-1, die sich westlich des Brunnens befindet  bis 3,475 µg/L bei der Messstelle LM166/211-7, die sich südlich des Brunnens Niederbühl an der Schutzgebietsgrenze befindet. Es fällt insbesondere der relativ starke Anstieg bei der Messstelle 166/211-7 von 2,458 µg/L im April 2020 auf 3,475 µg/L Mitte Dezember 2020 auf. Dieser Anstieg ist vor allem auf den starken Anstieg des PFOA-Gehaltes von 0,99 auf 1,8 µg/L zurückzuführen. Diese Probe wurde im Labor nachgemessen, wobei sich die Werte bestätigten.
  • 15.04.2020: Die PFC-Summenwerte der innerhalb des WSG Niederbühl gelegenen Vorfeldmessstellen reichten von 1,307 µg/L bei der Messstelle DBBK1/166, die sich ca. 275 m südöstlich des Brunnens befindet bis 2,652 µg/L bei der Messstelle DBBK1/369, die sich ca. 850 m südsüdwestlich des Brunnens Niederbühl an der südwestlichen Schutzgebietsgrenze befindet. Dieser Maximalwert der aktuellen Probennahme liegt nur geringfügig um 0,040 µg/L niedriger als im November 2019 (2,692 µg/L). Die Summenwerte zeigen seit 2013 hier zwar leicht abnehmende Tendenz.
  • 28.11.2019: Die PFC-Summenwerte der innerhalb des WSG Niederbühl gelegenen Vorfeldmessstellen reichten von 1,124 µg/L bei der Messstelle LM134/211-1, die sich westlich des Brunnens befindet bis 2,692 µg/L bei der Messstelle DBBK1/369, die sich südsüdwestlich des Brunnens Niederbühl befindet
  • 29.04.2019: Die PFC-Summenwerte der innerhalb des WSG Niederbühl gelegenen Vorfeldmessstellen reichten von 0,909 µg/L bei der Messstelle DBBK1/186, die sich ca. 500 m östlich des Brunnens befindet bis 2,662 µg/L bei der Messstelle DBBK1/369, die sich ca. 850 m südsüdwestlich des Brunnens Niederbühl befindet. Dieser Maximalwert der aktuellen Probennahme liegt um 0,348 µg/L niedriger als im November 2018 (2,970 µg/L). Die Summenwerte zeigten hier abnehmende Tendenz (s. Abbildung A4). Der bisherige Maximalwert wurde im März 2014 mit 3,723 µg/L festgestellt

Frühere Messwerte Vorfeldmessstellen im Wasserschutzgebiet Niederbühl

PFC-Untersuchung am Brunnen Niederbühl
Das Rohwasser des Brunnens Niederbühl wird auch im Rahmen des PFC-Monitorings auf PFC untersucht.

Die letzte PFC-Beprobung beim Rohwasser des Brunnens Niederbühl aus 2020 erfolgte planmäßig am 13.10.2020:

- die PFC-Summenkonzentration betrug ,713 µg/L µg/L und 0,300 µg/L niedriger als am 23.03.2020 (2,013 µg/L).

- Die PFOA-Konzentration hat bis zum 13.10.2020 auf 0,75 µg/L abgenommen

- PFOS konnte, wie bei allen Proben seit 2013, auch in der aktuellen Probe nicht nachgewiesen werden.

- Die Nitratkonzentration wurde auch untersucht und lag bei 22,9 mg/L (mittleres Niveau)


 

 

Frühere Messwerte Brunnen Niederbühl

Sie haben Fragen zum Thema PFC? 

Näher geht nicht
Stadtwerke Rastatt

Stadt Rastatt Alohra Rastatt Natura Rastatt Web Award Gewinner Siegel IT-Sicherheitssiegel vom TÜV Rheinland VDE TSM Siegel DVGW TSM Siegel